Rechtliche Grundlagen

Wer kennt es nicht von früher? Auf jedem Markt konnte man sich eine «Kügelipistole» kaufen. Passend dazu ein paar der Gelben Kunststoffkugeln.
Wieder Zuhause packte man die Airsoft aus, lud diese mit den BBs und feuerte damit feucht fröhlich auf den kleinen Bruder oder rannte einander durchs Quartier nach und feuerte die gelben BBs herum bis die billige Airsoftpistole den Geist aufgab.

Zumindest lief dies bei mir und meinem Bruder so ab.

Heute geht dies nicht mehr so einfach, da Airsoftmarkierer seit 2008 als „privilegierte Waffen“gelten und unter das Waffengesetz fallen.

Der Verein DS-Events hat die Rechtlichen Grundlagen auf ihrer Website sehr gut zusammengefasst. Klicke hier um zu diesen zu gelangen.